Gregor Kess

  • künstlerinformation
  • artist information
  • information des artistes
  • dossier del artista

 … der Ton macht die Musik

Im zarten Alter von 6 Jahren wurde Gregor Kess zum ersten Mal mit der Musik konfrontiert, die ihn dann nicht mehr losließ. Was folgte, waren die harten Jahre der klassischen Ausbildung an Klavier, Akkordeon und E-Orgel. Als 14jähriger bereits festes Mitglied einer Tanzband (The Vagabounds) gab Gregor Kess 1965 sein erstes Konzert als Alleinunterhalter.
Sein erstes Projekt gründete er 1971 mit dem Chor „Happy Sixteen“, bestehend aus 16 Sängerinnen und Sängern, sowie 6 Instrumentalisten, inspiriert durch die damals sehr bekannten „Les Humphries Singers“
Diese äußerst erfolgreiche Vocal-Gruppe bestand bis 1977. 
Im Jahe 1978 gründete er mit einigen Musiker die

DAVE-FREEMAN-SHOWBAND.

Mit dieser Gala-Band, bestehend aus sieben professionell arbeitenden Musikern, konnte er Jahrzehnte lang im In- und Ausland viele große Erfolge verbuchen.
Um den Nachwuchs gebührend fördern zu können, gründete Gregor Kess 1989 eine Klavier-, Akkordeon- und Keyboardschule für nunmehr über 100 kleine und große Nachwuchskünstler.

Gregor Kess ist schon sehr lange im Show-Geschäft tätig und mittlerweile zu einer festen Größe für viele Veranstalter und Agenturen geworden . Trotz zahlreicher Angebote und eines prall gefüllten Terminkalenders ist ihm die Freude am Musizieren, Komponieren und Arrangieren erhaltengeblieben. Dies beweisen nicht zuletzt seine vielzähligen „Sonderaktionen“ mit befreundeten und bekannten Musikern.
Ein großes „Highlight“ setzte er 2005/2006 mit der Inszenierung eines eigenen Musicals  „M – oder wie man lernt zu fliegen“, was ihm und seinem Ensemble einen Riesenerfolg bereitete. Eine Inszenierung mit über 90 Musikern, Sängern, Darstellern, Tänzerinnen und Technikern.

Ausserdem gab es auch:

  • 1994 Inszenierung von „Starlight Express“
  • 1996 Inszenierung von „Tabaluga & Lilly“
  • 2001 Inszenierung von „Tanz der Vampire“
  • 2009 Gründung des Vocalchores „SING SING“

Gregor Kess veranstaltet seit 2009
an jedem 3. Adventssonntag mit
SING SING & Freunden
ein Benefizkonzert zugunsten des Therapiezentrums Bonn-Beuel, einer Behinderteneinrichtung zu der im Laufe der Zeit eine große Freundschaft und Integration entwickelt wurde. 

2013 wollen es vier „alte Herren aus der Szene“ noch einmal wissen und gründen die Gruppe „dieDREI.1“ . Vier Freunde aus den alten und „wilden“ Zeiten schlossen sich so zusammen um noch einmal zu beweisen, dass gute handgemachte Musik durchaus noch ihre Berechtigung hat. Alle vier durchaus erfahrene Musiker und gesangliche Könner machen seitdem Musik aus reiner Freude mit Schlagwerk, Gitarre, Bass und Akkordeon – und viel Gesang. Das Konzept kommt beim Publikum so gut an, daß auch hier eine große Buchungs-Nachfrage besteht.
Viele Gastauftritte und Nachfragen diverser Bands im Rock- Pop- und Jazzbereich, wie zum Beispiel als Keyboarder und Pianist bei der bekannten Eric-Clapton-Tribute & Bluesband „John B finest“, bescheinigen ebenso eine gewisse Beliebtheit und Popularität.

Gregor Kess ist immer für eine Aktion gut und wir dürfen auf die nächsten Jahre gespannt sein.

Sie haben Fragen?,
Nehmen Sie gerne Kontakt auf. Benutzen Sie einfach das Kontaktformular.

Gregor Kess